Verehrte Interessierte,

hiermit möchten wir Sie/Euch auf die nachfolgende Veranstaltung im Rahmen der öffentlichen Ringveranstaltung ‚flüchtig.behindert‘ hinweisen:

Dienstag, 23. Mai 2017, 16.30-18.00 Uhr, Edmund-Siemers-Allee 1, Ostflügel, Raum 221

Prof. Dr. Swantje Köbsell, Alice Salomon Hochschule, Berlin
"Behinderte Flüchtlinge? Gibt es sie überhaupt?" Zur Unsichtbarkeit behinderter Flüchtlinge im Hilfesystem und im behindertenpolitischen Diskurs

Auf eine Große Anfrage der Partei Die Linke vom 29. Oktober 2015, in der u.a. danach gefragt wurde, ob Erkenntnisse über den Anteil behinderter Menschen unter den Geflüchteten vorlägen, antwortete die Bundesregierung: „Die amtliche Asylbewerberleistungsstatistik erhebt den Behindertenstatus der Empfänger nicht gesondert, insofern liegen der Bundesre-gierung keine Informationen über den Anteil von Menschen mit Behinderungen unter Flüchtlingen ohne anerkannten Aufenthaltsstatus in Deutschland vor.“ (Deutscher Bundestag 2015, 107) Die Antwort der Bundesregierung lässt keinen Willen erkennen, dies in naher Zukunft zu ändern. So ist zwar bekannt, dass es geflüchtete Menschen gibt, die mit einer Beeinträchtigung leben. Das Wissen um ihre Fluchtgeschichten und Bedingungen im Ankunftsland Deutschland bleibt jedoch anekdotenhaft.

Solidarische Grüße,

Das ZeDiS-Team


Ev. Hochschule Hamburg für Soziale Arbeit & Diakonie.
Stiftung Das Rauhe Haus
ZeDiSplus. Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung
Horner Weg 170
22111 Hamburg

Telefon: (040) 655 91-183
Telefax: (040) 655 91-183
E-Mail: info@zedis-ev-hochschule-hh.de

Newsletter abbestellen:
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/newsletter/abmelden/abmelden.html

Impressum
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/service/impressum.html