Verehrte Interessierte,

hiermit möchten wir Sie/Euch auf die nachfolgende Veranstaltung im Rahmen der öffentlichen Ringveranstaltung ‚flüchtig.behindert‘ hinweisen:

Dienstag, 06. Juni 2017, 16.30-18.00 Uhr, Edmund-Siemers-Allee 1, Ostflügel, Raum 221

Cornelius Lätzsch (M.A.), Koordinator Ambulant Betreutes Wohnen, Lebenshilfe Köln e.V.
Zur Versorgungslage geflüchteter Menschen mit Behinderung in Deutschland

Die Versorgungslage geflüchteter Menschen mit Behinderung in Deutschland ist gekennzeichnet durch eklatante Versorgungslücken in unterschiedlichen Lebensbereichen. Während die Schlagworte Inklusion und Teilhabe in Deutschland ganz selbstverständlich diskutiert werden, bleibt Geflüchteten mit Behinderung oftmals bereits ganz grundlegende medizinisch-pflegerische Versorgung versagt.

Obwohl bereits Anfang 2000 in Großbritannien vergleichbare Ergebnisse empirisch erhoben wurden (Roberts/ Harris; 2002), blieb eine entsprechende Analyse in Deutschland lange aus. Der Vortrag soll eine Einschätzung dieser Lücken aus Sicht derjenigen, die in Deutschland an der Schnittstelle Flucht/ Asyl  und Behinderung sozialarbeiterisch tätig sind systematisieren und mögliche Implikationen für Wissenschaft, Politik und Soziale Arbeit anbieten. Dabei werden die Ergebnisse einer Expert*innenbefragung vorgestellt.

Solidarische Grüße,

Das ZeDiS-Team


Ev. Hochschule Hamburg für Soziale Arbeit & Diakonie.
Stiftung Das Rauhe Haus
ZeDiSplus. Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung
Horner Weg 170
22111 Hamburg

Telefon: (040) 655 91-183
Telefax: (040) 655 91-183
E-Mail: info@zedis-ev-hochschule-hh.de

Newsletter abbestellen:
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/newsletter/abmelden/abmelden.html

Impressum
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/service/impressum.html