Verehrte Interessierte,

hiermit möchten wir Sie/Euch auf die nächste Veranstaltung im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung Inclusive Religions?! hinweisen:

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16.00-18.00 Uhr, Edmund-Siemers-Allee 1, Ostflügel, Raum 221

Dr. Klaus Thörner, Dipl. Sozialwissenschaftler, Dipl. Pädagoge, Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, AG Oldenburg
Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen, oder: Wie die Arbeit mit Martin Luther zum deutschen Beruf wurde

Für die erste Bibel in deutscher Sprache übersetzte Martin Luther den Begriff "Arbeit" (labor) mit "Beruf", abgeleitet von der religiösen Berufung. Damit prägte er maßgeblich das deutsche Arbeitsverständnis. In seiner Arbeitsmoral ließ sich der Reformator vom Spruch des Apostels Paulus: "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen" leiten. Luthers Arbeitsbegriff bildete infolge der Reformation die Grundlage der Arbeitsgesetzgebung gegen Bettler, Obdachlose und Behinderte und wirkt bis heute nach.

Solidarische Grüße,

Das ZeDiSplus-Team


Ev. Hochschule Hamburg für Soziale Arbeit & Diakonie.
Stiftung Das Rauhe Haus
ZeDiSplus. Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung
Horner Weg 170
22111 Hamburg

Telefon: (040) 655 91-183
Telefax: (040) 655 91-183
E-Mail: info@zedis-ev-hochschule-hh.de

Newsletter abbestellen:
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/newsletter/abmelden/abmelden.html

Impressum
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/service/impressum.html