Zentrum für Disability Studies (ZeDiS)Zentrum für Disability Studies (ZeDiS) Das Rauhe Haus Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Inhalt

flüchtig.behindert

Dienstag, 16.30-18.00 Uhr
Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, Ostflügel Raum 221

Die Ringvorlesung findet in Zusammenarbeit mit umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V. statt und steht allen Interessierten in- und außerhalb der Universität Hamburg offen. Die Räumlichkeiten sind rollstuhl-zugänglich. Alle Vorträge werden von Schriftmittler*innen gedolmetscht.

11.04..
Inklusion für Alle?!

Jürgen Homann & Lars Bruhn, wissenschaftliche Mitarbeiter, Zentrum für Disability Studies (ZeDiS)

25.04.
Unterbringung von Geflüchteten mit einer Behinderung – ein Problemaufriss am Beispiel von Hamburg

Prof. Dr. Joachim Schroeder, Fachbereich Erziehungswissenschaft 2, Behindertenpädagogik, Universität Hamburg

09.05.
Geflüchtete mit Behinderungen im Kontext der Netzwerkarbeit zu Bildung und beruflicher Integration in Hamburg
Problemanzeigen – Hintergründe – Folgerungen
Maren Gag, passage gGmbH, Migration und Internationale Zusammenarbeit (MIZ), Hamburg

23.05.
"Behinderte Flüchtlinge? Gibt es sie überhaupt?"
Zur Unsichtbarkeit behinderter Flüchtlinge im Hilfesystem und im behindertenpolitischen Diskurs

Prof. Dr. Swantje Köbsell, Alice Salomon Hochschule, Berlin

06.06.
Zur Versorgungslage geflüchteter Menschen mit Behinderung in Deutschland
Cornelius Lätzsch (M.A.); Koordinator Amublant Betreutes Wohnen, Lebenshilfe Köln e.V.

20.06.
Rechtliche Einschätzung zu der Stellung Geflüchteter mit Behinderung in Deutschland
Pauline Krekeler, Ayesha Bischoff, Studierende der Rechtswissenschaft, aktueller Zyklus der Humboldt Law Clinic für Grund- & Menschenrechte an der Humboldt Universität zu Berlin, beide erarbeiten zu diesem Thema ein Schriftstück für den Interessensverband Selbstbestimmt Leben e.V.

05.07.
Migrationsbedingt behindert

Dr. Donja Amirpur, Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene an der TU Köln
Hinweis: Kooperationsveranstaltung in der Ringvorlesung  „Jenseits der Geschlechtergrenzen“, 19.00-21.00 Uhr, Raum 0079, Von-Melle-Park 5

11.07.
Zugang zu Gesundheits- und Teilhabeleistungen - Barrieren für asylsuchende Menschen mit Behinderung
Mirjam Schülle, Master of Science in Public Health, wissenschaftlliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Behinderung und Inklusion, Universität Kassel