Zentrum für Disability Studies (ZeDiS)Zentrum für Disability Studies (ZeDiS) Das Rauhe Haus Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Inhalt

Inclusive Religions?!
Beiträge zur Dekonstruktion von Dis/Abled Bodies in religiösen Kontexten

Montag, 16.00-18.00 Uhr
Universität Hamburg, Sedanstraße 19, Raum 006

Die Ringvorlesung steht allen Interessierten in- und außerhalb der Universität Hamburg offen. Die Räumlichkeiten sind rollstuhl-zugänglich. Alle Vorträge werden von Schriftmittler_innen gedolmetscht.

24.10.2016
Einführungsveranstaltung, Vorstellung der Konzeption und des Programms
Jürgen Homann & Lars Bruhn, Wissenschaftliche Mitarbeiter, Zentrum für Disability Studies (ZeDiS)

31.10.2016
Dis/Abled Bodies im Gottesdienst – Alttestamentliche Perspektiven auf Levitikus 21
Prof. Dr. Michaela Geiger, Juniorprof. für Altes Testament, Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel, Wuppertal

07.11.2016
entfällt

14.11.2016
Queer und Dis_ability – Verschränkungen und Potenziale zweier aktivistischer und wissenschaftlicher Diskurse
Katharina Payk, Mag.a ev. Theologin, Pädagogin, Lehrtätigkeit an verschiedenen österreichischen Hochschulen, Wien

21.11.2016
Kirchengebäude im Übergang. In- und exkludierende Perspektiven der neuen und erweiterten Nutzung von Kirchen
Jun.-Prof. Dr. des Sonja Keller, Institut für Praktische Theologie, Universität Hamburg

28.11.2016
Der Gebrochene Leib Jesu Christi – christliche Bilder des Leibes für unsere Gegenwart, in systematisch-theologischer Perspektive
PD Dr. Martin Wendte, Systematische Theologie, Eberhard Karls Universität Tübingen, Tübingen

05.12.2016
M´shaneh Ha-Briyot: „Gepriesen seist du, Ewiger, … der du die Geschöpfe verschieden gestaltest.“ Eine jüdische Perspektive auf Inklusion im Spannungsfeld von Wohltätigkeit und Gerechtigkeit.
Chana Karmann-Lente, Rabbinerin, M.A. für jüdische Studien, Gründerin von Kehilat Beit Shira und des jüdischen Lernhauses Machon Aviv, Hamburg

12.12.2016
Dis/Abled Bodies – muslimische Perspektiven
Shaykha Halima Krausen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Akademie der Weltreligionen, Hamburg

19.12.2016
Welches Inklusions-Potential haben Kirchengemeinden, Kirchenkreise, Landeskirchen, die EKD?

Cornelia Coenen-Marx, Pastorin, Autorin, Oberkirchenrätin i. R., Garbsen

09.01.2017
Mein Körper gehört mir – Selbstbestimmungsrecht aus islamischer Sicht
Rabeya Müller, Islamwissenschaftlerin, Religionspädagogin, Bildungsreferentin am Zentrum für islamische Frauenforschung (ZIF), Köln

16.01.2017
Bettler und Krüppel. Der Körper der Armen in biblischer Perspektive
Prof. Dr. Luzia Sutter Rehmann, Titularprof. Neues Testament, Theologische Fakultät , Universität Basel, CH

23.01.2017
Why we need the Reader ‘Disability in the Christian Tradition’
Dr. Brian Brock, Reader in Moral and Practical Theology, Department of Divinity, History and Philosophy, King´s College, Aberdeen, UK
Hinweis: Der Vortrag findet zweisprachig statt: Englisch mit deutscher Übersetzung.

30.01.2017
voraussichtlich:
Inklusion und der Stellenwert tauber Jüd*innen in der ‘hörenden jüdischen Welt’
Mark Zaurov, Historiker, Gebärdensprachwissenschaftler (Deaf Studies), staatl. gepr. Dolmetscher für International Signs, Hamburg