Verehrte Interessierte,

hiermit möchten wir Sie/Euch auf die nachfolgende Veranstaltung der nächsten Woche hinweisen:

Dienstag, 12. Januar 2016, 16.30-18.00 Uhr, Edmund-Siemers-Allee 1, Ostflügel, Raum 221

Podiumsdiskussion mit Vertreter_innen des Instituts für Deutsche Gebärdensprache (IDGS) der Universität Hamburg und des ZeDiS
Moderation: Do Gerbig
Deaf Studies und Disability Studies - zwischen Wissenschaft und Ideologie?

Wissenschaftsansätze wie Gender, Queer und eben auch Disability und Deaf Studies, die aus sozialen Bewegungen hervorgegangen sind, stehen in einer entsprechend politischen Tradition. Vertreter_innen solcher Wissenschaftsansätze, die sich dieser politischen Tradition verpflichtet fühlen, verbinden ihre Forschungsarbeiten mit einem kritischen und emanzipatorischen Anliegen. Immer wieder sehen sie sich dem Vorwurf ausgesetzt, damit nicht wissenschaftlich zu arbeiten. Doch schließen Wissenschaft und Emanzipation sich gegenseitig aus? Und ab wann schlägt Wissenschaft tatsächlich in Ideologie um? Über diese und andere Fragen werden Prof. Dr. Christian Rathmann und Dr. Tomas Vollhaber vom IDGS sowie Jürgen Homann und Lars Bruhn vom ZeDiS miteinander diskutieren.

Die Veranstaltung wird von Gebärdensprach- und Schriftdolmetscher_innen begleitet.

Solidarische Grüße,

Das ZeDiS-Team


Ev. Hochschule Hamburg für Soziale Arbeit & Diakonie.
Stiftung Das Rauhe Haus
ZeDiSplus. Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung
Horner Weg 170
22111 Hamburg

Telefon: (040) 655 91-183
Telefax: (040) 655 91-183
E-Mail: info@zedis-ev-hochschule-hh.de

Newsletter abbestellen:
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/newsletter/abmelden/abmelden.html

Impressum
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/service/impressum.html