Verehrte Interessierte,

hiermit möchten wir Sie/Euch auf die Veranstaltung der nächsten Woche hinweisen:

Montag, 16. Januar 2017, 16.15-17.45 Uhr, Sedanstraße 19, Raum 006

Ringvorlesung: Inclusive Religions?! Beiträge zur Dekonstruktion von Dis/Abled Bodies in religiösen Kontexten

Prof. Dr. Luzia Sutter Rehmann, Titularprof. Neues Testament, Theologische Fakultät, Universität Basel, CH
Bettler und Krüppel. Der Körper der Armen in biblischer Perspektive

Die Disability Studies haben darauf hingewiesen, dass kulturell bedeutsame Texte an der Hervorbringung und Verfestigung von Differenzvorstellungen beteiligt sind. Sie bestimmen die narrative Konstruktion von Behinderung als negativer Differenzkategorie. In diesem Sinn gilt es auch die neutestamentlichen Texte sorgfältig zu prüfen, denn Heilungen gehören zu den zentralen Taten Christi. Die Frage muss gestellt werden, warum in den Evangelien so viele Kranke, Behinderte und Arme vorkommen, wie sie vorkommen, und welche theologischen Perspektiven sich aus dieser Präsenz ergeben.

Exemplarisch soll Lk 14 daraufhin untersucht werden, wie Exklusion/Inklusion auf textlicher Ebene geschieht. Dabei wird auch deutlich, wie wichtig die Arbeit am differenzierten Blick der Auslegenden ist. Meine These als Auslegerin ist, dass das Gleichnis vom großen Gastmahl an der Inklusion, resp. den mehr oder weniger bewussten Exklusionsmustern der Hörenden und Lesenden arbeitet. Pauschalisierung und ein problematisches Gottesbild stehen den Wahrnehmungen von Differenz im Weg. Gerade an dieser höchst problematischen Einladung von Lk 14 lässt sich zeigen, dass es nicht um eine repetitive Mitleidsformel geht - um "Arme und so weiter...", gleichsam um die ewigen Fürsorgeobjekte des Christentums, sondern um die Wahrnehmung der Körper in ihren Grenzen.

Solidarische Grüße,

Das ZeDiS-Team


Ev. Hochschule Hamburg für Soziale Arbeit & Diakonie.
Stiftung Das Rauhe Haus
ZeDiSplus. Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung
Horner Weg 170
22111 Hamburg

Telefon: (040) 655 91-183
Telefax: (040) 655 91-183
E-Mail: info@zedis-ev-hochschule-hh.de

Newsletter abbestellen:
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/newsletter/abmelden/abmelden.html

Impressum
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/service/impressum.html