Verehrte Interessierte,

leider muss der für kommende Woche angekündigte Vortrag von Frau Coenen-Marx krankheitsbedingt ausfallen. In der letzten Sitzung dieses Jahres wird daher Dr. Esther Bollag ersatzweise einspringen:

Montag, 19. Dezember 2016, 16.15-17.45 Uhr, Sedanstraße 19, Raum 006

Ringvorlesung: Inclusive Religions?! Beiträge zur Dekonstruktion von Dis/Abled Bodies in religiösen Kontexten

Dr. theol. Esther Bollag, Wissenschaftliche Leitung, Zentrum für Disability Studies (ZeDiS)
Körperkonzeptionen in der Lateinamerikanischen Befreiungstheologie

Gibt es eine Entsprechung der Konzeptionen Corporalidad, Corporeidad mit den uns geläufigen Körperlichkeit, Leiblichkeit? Haben die indigenen Religionen einen Einfluss auf die heutige Sicht und den Umgang mit dem Körper? Was bedeutet "Mestizentum" (Mischung der Rassen) als Charakteristikum Lateinamerikas als Bedingung der Identitätsfindung seiner Völker? Lässt sich daraus etwas für Disability Studies ableiten?

Solidarische Grüße,

Das ZeDiS-Team


Ev. Hochschule Hamburg für Soziale Arbeit & Diakonie.
Stiftung Das Rauhe Haus
ZeDiSplus. Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung
Horner Weg 170
22111 Hamburg

Telefon: (040) 655 91-183
Telefax: (040) 655 91-183
E-Mail: info@zedis-ev-hochschule-hh.de

Newsletter abbestellen:
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/newsletter/abmelden/abmelden.html

Impressum
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/service/impressum.html