Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freund*innen und Unterstützer*innen des ZeDiSplus,
verehrte Interessierte,

hiermit möchten wir Sie/Euch auf die nächste Veranstaltung im Rahmen unserer Ringvorlesung Inklusion, Partizipation und Antidiskriminierung. Zum Stand der Umsetzung von Menschenrechten in deutschen Bildungseinrichtungen hinweisen:

Dienstag, 24.11.2020, 18:00 - 19:30 Uhr

Bitte beachten: Die Veranstaltung findet digital über das Meeting-Tool Zoom statt. Bitte melden Sie sich einmalig hier (am unteren Ende der Seite) für Ihre Teilnahme an. Es empfiehlt sich, die Zoom-App auf Ihrem Endgerät zu installieren. Den Einladungslink mit der Meeting-ID erhalten Sie mit separater e-Post kurz vor Veranstaltungsbeginn.

Lars Bruhn, Wissenschaftlicher Mitarbeiter ZeDiSplus, Hamburg

Bücher bilden Bewusstsein – Behinderung in Schulbüchern der Gegenwart

Im Zuge der Ratifizierung im Dezember 2008 und des schließlichen In-Kraft-Tretens des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, der sogenannten UN-Behindertenrechtskonvention, kurz: UN-BRK, im März 2009 hat Deutschland sich menschenrechtsverbindlich zur Schaffung eines inklusiven Bildungssystems auf allen Ebenen verpflichtet. Hierzu zählt mit Artikel 8 der UN-BRK auch eine entsprechende Bewusstseinsbildung in der gesamten Gesellschaft. Im Vortrag wird darauf eingegangen, welchen Beitrag zur Bewusstseinsbildung Lehrbücher leisten, die etwa als Schulbücher maßgeblichen Einfluss auf die Bildung und das Bewusstsein zu den vermittelten Inhalten mehr oder minder auf alle nehmen, die die Schule besuchen oder besucht haben.

Wie wird Behinderung in Schulbüchern dargestellt, und was hat die UN-BRK daran verändert? Es geht also allgemein um die Frage: Welches Bewusstsein von Behinderung bilden Schulbücher? Und mit Bezug auf die UN-BRK: Welche Verantwortung tragen Bildungseinrichtungen, Schulbuchautor*innen und Verlage für die Umsetzung der UN-BRK sowie der Realisierung von Inklusion?

Solidarische Grüße,

Das ZeDiSplus-Team


Ev. Hochschule Hamburg für Soziale Arbeit & Diakonie.
Stiftung Das Rauhe Haus
ZeDiSplus. Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung
Horner Weg 170
22111 Hamburg

Telefon: (040) 655 91-183
Telefax: (040) 655 91-183
E-Mail: info@zedis-ev-hochschule-hh.de

Newsletter abbestellen:
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/newsletter/abmelden/abmelden.html

Impressum
http://www.zedis-ev-hochschule-hh.de/service/impressum.html