Zentrum für Disability Studies (ZeDiS)Zentrum für Disability Studies (ZeDiS) Das Rauhe Haus Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Inhalt

Disability Studies & Intersektionalität

Seminarleitung: Lars Bruhn und Jürgen Homann

Termin: Do. und Fr., 19. und 20. August, jeweils 9.30-17.00 Uhr

Dem Konzept der Intersektionalität ist es zu verdanken, jenseits von Identitätspolitiken sichtbar gemacht zu haben, dass Unterdrückung und Ausgrenzung als soziale, gesellschaftliche Praxis überaus vielschichtig, komplex und mehrdimensional ist. Dem Konzept kann somit ein kritisch-emanzipatorisches Potential unterstellt werden. Gleichwohl muss der Einfluss auf Diversitätsdiskurse hinterfragt werden, da in ihnen Behinderung als soziale Analysekategorie in Diversitätsdiskursen immer wieder vom Tisch zu fallen droht. Wie lassen sich (Re-)Hierarchisierungen in Intersektionalitätsdebatten vermeiden? Oder anders gefragt: Was können Disability Studies dazu beitragen?

Anmeldung zur Veranstaltung: Seminar: Disability Studies & Intersektionalität