Zentrum für Disability Studies (ZeDiS)Zentrum für Disability Studies (ZeDiS) Das Rauhe Haus Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Inhalt

 

Disability Studies und Inklusion: Neue, erfolgversprechende Ansätze oder alter Wein in neuen Schläuchen?

Seminarleitung: Bertold Scharf

Vorbesprechung: 2. November 2020, 18.00-19.30 Uhr

Blocktermine: 27./28. November und 11./12. Dezember 2020 jeweils 10.00-17.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation findet das Seminar digital statt.

Inklusion ist heute in aller Munde. So allgegenwärtig dieser Begriff ist, war bis vor wenigen Jahren in der Behindertenpolitik eher von „Eingliederung“ und „Integration“ die Rede. Aber was ist eigentlich das qualitativ Neue am Inklusionskonzept? Inwieweit haben hier Forderungen von behinderten Menschen Eingang gefunden?

Die Disability Studies sind eine neue Forschungsperspektive, die sich dem Thema Behinderung und Menschen mit Behinderungen widmen, ohne hierbei vorauszusetzen, dass behinderten Menschen etwas „fehlt“ oder das „Problem“, das die Gesellschaft häufig mit ihnen hat, eigentlich ein Problem der Betroffenen selbst oder ihrer Körper ist. Die Disability Studies haben die Formulierung der UN Behindertenrechtskonvention beeinflusst und über die letzten Jahrzehnte verschiedene Analysemodelle für soziales, kulturelles und politisches Handeln entwickelt.

Das Seminar soll eine Einführung in die Disability Studies bieten und gleichzeitig sich mit Hilfe dieses Ansatzes dem Thema Inklusion und seiner Entwicklung bis heute widmen.

Anmeldung zur Veranstaltung: Kompaktseminar Disability Studies und Inklusion: Neue, erfolgversprechende Ansätze oder alter Wein in neuen Schläuchen?